Betriebsmittel- Portal für Sonderkulturen
Direkt zum Seiteninhalt

Nützlinge/unter Glas

Nützllinge
Nützlinge gegen Schädlinge unter Glas                                                      Warenkorb anzeigen
SST = SAUTTER & STEPPER
Blasenfüße ( Blasenfüße/Thripse ) ( Bilder) ; Fliegen (  Minierfliege ( Bilder)  < >  Sumpffliege  ( ) ); Käfer ( Dickmaulrüssler ( Bilder)  ); Läuse ( Blattläuse ( Bilder) ); Milben ( Spinnmilbe ( Bilder) <  > Weichhautmilbe ( ) ); Mücken ( Trauermücke ( Bilder); Schildläuse ( Napfschildlaus < >  Deckelschildlaus   ( Bilder)  < > Wollschildlaus ( )  < > Woll-/ Schmierlaus ( Bilder)  < > Mottenschildlaus/ Weiße Fliege ( Bilder)  ); Springschwänze ( allgemein ); Zikaden (   Zikade ( Bilder)  )
* ADALIA BIPUNCTATA (Marienkäfer) < SST >
* Inhalt: Zweipunkt-Marienkäfer (Larven), Papierstreifen. * Klima: optimal >18°C, rel. Luftfeuchte >60%. , kritisch: <14°C, starker Regen/Wind bei Ausbringung im Freiland.
Hinzufügen
* AMBLYDROMALUS LIMONICUS (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben in Hirsespreu, Kleie und Sägemehl. * Klima: Bereits ab 13°C wirksam. * Empfehlung: Kann auch in den Wintermonaten eingesetzt werden, da diese Raubmilbe keine Diapause macht. Eine präventive Ausbringung auf Pollen sollte erst bei kontinuierlicher Blüte erfolgen.

Hinzufügen
* AMBLYSEIUS BARKERI (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Futtertiere, Trägermaterial (Kleie). * Klima: optimal 25°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <15°C, >35°C, RLF <60%. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln. Sehr effektiv ist ein mehrmaliger, prophylaktischer Nützlingseinsatz.
Hinzufügen
* AMBLYSEIUS BARKERI / CUCUMERIS (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Futtertiere, Trägermaterial (Kleie). * Klima: optimal 25°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <15°C, >35°C, RLF <60%. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln. Sehr effektiv ist ein mehrmaliger, prophylaktischer Nützlingseinsatz.
Hinzufügen
* AMBLYSEIUS CALIFORNICUS (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Futtertiere, Trägermaterial , * Klima: optimal 24°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <8°C, >38°C, RLF <50%. * Empfehlung: Da die Raubmilben einige Wochen ohne Nahrung auskommen, ist ein prophylaktischer Einsatz (mit geringeren Mengen) sehr effektiv. Zur optimalen Spinnmilben-Bekämpfung sollten zusätzlich Phytoseiulus persimilis (Raubmilben) eingesetzt werden. Monitoring des Thrips­befalls mit Blautafeln.

Hinzufügen
* AMBLYSEIUS CUCUMERIS (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Futtertiere, Trägermaterial (Kleie). * Klima: optimal 25°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <15°C, >35°C, RLF <60%. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln.
Hinzufügen
* AMBLYSEIUS SWIRSKII (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Futtertiere, Trägermaterial (Kleie). * Klima: optimal 25°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <18°C, >35°C, RLF <65%. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln; Weiße Fliege Befall mittels Gelbtafeln. In Kulturen ohne Pollen können Rhizinuspflanzen als Pollennahrung für die Raubmilben dienen.

Hinzufügen
* ANAGYRUS PSEUDOCOCCI (Schlupfwespe) < SST >
* Anagyrus ist sehr gut in Kombination mit Coccidoxenoides perminutus einzusetzen, da diese vor allem das erste und zweite Larvenstadium der Schmierläuse parasitieren.

Hinzufügen
* APHELINUS ABDOMINALIS (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: flugfähige, adulte Schlupfwespen. * Klima: optimal >20°C, rel. Luftfeuchte >45%; kritisch <15°C. * Empfehlung: rechtzeitiger Einsatz bei noch geringem Befall. Auch für die "Offene Zucht" auf Getreide geeignet.
Hinzufügen
* APHIDIUS COLEMANI (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: Schlupfwespen verpuppt in Blattlausmumien, bereits geschlüpfte Tiere. * Schlupf: innerhalb 5-8 Tage. * Klima: optimal 20-24°C; kritisch <15°C, >30°C, Anwesenheit von Ameisen. * Empfehlung: ggf. zusätzlich Ameisenbekämpfung durchführen.

Hinzufügen
* APHIDIUS ERVI (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: Schlupfwespen verpuppt in Blattlausmumien und bereits geschlüpfte Tiere. * Schlupf: innerhalb 5-8 Tage. * Klima: optimal 20-24°C; kritisch <15°C, >30°C, Anwesenheit von Ameisen. * Empfehlung: ggf. zusätzlich Ameisenbekämpfung durchführen.
Hinzufügen
* APHIDIUS MATRICARIAE (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: Schlupfwespen verpuppt in Blattlausmumien und bereits geschlüpfte Tiere. * Schlupf: innerhalb 5-8 Tage. * Klima: optimal 20-24°C; kritisch <14°C, >30°C, Anwesenheit von Ameisen. * Empfehlung: ggf. zusätzlich Ameisenbekämpfung durchführen.
Hinzufügen
* APHIDOLETES APHIDIMYZA (Gallmücke) < SST >
* Inhalt: Gallmücken (Puppenstadium, teilweise adulte Tiere), Trägermaterial (Vermiculite). Schlupf: maximal 14 Tage. * Klima: optimal 20-24°C, rel. Luftfeuchte >70%, >14 Std. Licht/Tag (>5 Watt/m²); kritisch <15°C, RLF <60%, Kurztag. * Empfehlung: Zusatzbeleuchtung (s.o.) von September bis März. Ideal geeignet für die "Offene Zucht" auf Getreide.
Hinzufügen
* CHILOCORUS NIGRITUS (Marienkäfer) < SST >
* Inhalt: Marienkäfer (Adulte oder Larven), Papierwolle, befeuchtetes Küchenkrepp (Trinkwasser), ggf. Futterstreifen. * Klima: optimal >22°C, rel. Luftfeuchte >60%, Langtag (>12 h Licht pro Tag); kritisch <20°C, RLF <50%, Kurztag.
Hinzufügen
* CHRYSOPERLA CARNEA (Florfliege) < SST >
* Inhalt: Florfliegen (aktives Larvenstadium), Trägermaterial (Wabe aus Pappe, darin Nahrung für die Nützlinge). * Klima: optimal 22-25°C; kritisch <5°C, >35°C. * Empfehlung: bei starkem Schädlingsbefall mit speziellen Nützlingen kombinieren! Adulte Florfliege ist nicht räuberisch (ernährt sich von Honigtau). Florfliegenlarven sind nachtaktiv, daher schwer auffindbar.
Hinzufügen
* COCCOPHAGUS LYCIMNIA (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: adulte Schlupfwespen. * Klima: optimal >20°C, rel. Luftfeuchte >60%; kritisch <15°C, RLF <50%.
Hinzufügen
* CRYPTOLAEMUS MONTROUZIERI (Marienkäfer) < SST >
* Inhalt: Australische Marienkäfer (Adulte oder Larven), Papierwolle, befeuchtetes Küchenkrepp (Trinkwasser), ggf. Futterstreifen. * Klima: optimal 22-25°C, rel. Luftfeuchte 70-80%;
kritisch <18°C, RLF <65%. .
Hinzufügen
* DACNUSA SIBIRIKA (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: adulte Schlupfwespen. * Klima: optimal 18-22°C; kritisch <6°C, >32°C. * Empfehlung: Im Sommer sollte für eine optimale Bekämpfung eine Mischung mit Diglyphus isaea (Schlupfwespen) eingesetzt werden.
Hinzufügen
* DELPHASTUS CATALINAE (Marienkäfer) < SST >
* Inhalt: Marienkäfer Delphastus catalinae, adulte Tiere. * Klima: optimal 22-30°C, rel. Luftfeuchte >60%; kritisch <18°C, >35°C. * Tipp: Als unterstützende Maßnahme gleichzeitig Encarsia formosa Schlupfwepsen einsetzen.
Hinzufügen
* DIGLYPHUS ISAEA (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: adulte Schlupfwespen. * Klima: optimal 20-28°C; kritisch <6°C, >36°C.
Hinzufügen
* ENCARSIA FORMOSA (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: verpuppte Schlupfwespen auf Stickern oder Hängern. * Schlupf: innerhalb von 10 Tagen (kreisrundes Schlupfloch). * Klima: optimal 22-27°C, relative Luftfeuchte 50-80%;
kritisch >33°C, <17°C , * Hinweis: Encarsia-Schlupfwespen sind durch die Konzeption des Stickers/Hängers vor zu starker Sonneneinstrahlung und vor Spritzwasser geschützt.

Hinzufügen
* ERETMOCERUS EREMICUS (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: verpuppte Schlupfwespen auf Hängern. * Schlupf: innerhalb von 10 Tagen (kreisrundes Schlupfloch). * Klima: optimal > 25°C, rel. Luftfeuchte >60%; kritisch <15°C, >36°C. * Empfehlung: Für eine optimale Bekämpfung sollten zusätzlich Encarsia formosa (Schlupfwespen) eingesetzt werden.
Hinzufügen
* EXOCHOMUS QUADRIPUSTULATUS (Marienkäfer) < SST >
* Inhalt: Vierfleckiger Kugel-Marienkäfer (Larven), Holzwolle-Streifen, * Klima: optimal >16°C; kritisch <10 °C, starker Regen oder Wind bei Ausbringung im Freiland, Kälte/Frost,, * Empfehlung: ggf. vor Einsatz Ameisenbekämpfung durchführen.

Hinzufügen
* FELTIELLA ACARISUGA (Gallmücke) < SST >
* Inhalt: Gallmücken (Puppenstadium, teilweise adulte Tiere), Trägermaterial (Blätter);
Schlupf: maximal 14 Tage. * Klima: optimal 20-26°C, rel. Luftfeuchte 60%; kritisch <14°C, RLF <50%. * Empfehlung: Zur optimalen Spinnmilbenbekämpfung sollten zusätzlich Phytoseiulus persimilis (Raubmilben) eingesetzt werden.
Hinzufügen
* FRANKLINOTHRIPS VESPIFORMIS (Raubthrips) < SST >
* Inhalt: Räuberische Thripse (Adulte), Trägermaterial (Buchweizenspelzen). * Klima: >20°C, rel. Luftfeuchte >60%, Langtag (>12 h Licht pro Tag); kritisch <15°C, RLF <50%. * Hinweis: Räuberische Thripse benötigen eine relativ lange (ca. 2 Wochen) Etablierungszeit. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln.
Hinzufügen
* HETERORHABDITIS BACTERIOPHORA ( Nematode ) < SST >
* Inhalt: Nematoden, Trägermaterial (Tonmineral). * Klima: optimal Bodentemperatur ab 12°C (<10°C inaktiv), gute Bodenfeuchtigkeit; kritisch Staunässe. * Empfehlung: Die Ausbringung ist auch mit Rücken- und Motorspritzen möglich. Die Düsen sollten mindestens 1 mm groß sein. Um Verstopfungen zu vermeiden, sollten alle Siebe entfernt werden. Zu empfehlen sind Flachstrahldüsen.

Hinzufügen
* HYPOASPIS ACULEIFER (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Trägermaterial (Torf-Vermiculite). * Klima: optimal 18-25°C, leicht feuchtes und gut durchlüftetes Substrat; kritisch <15°C, >35°C, Bodenverschlämmung.
* Empfehlung: Monitoring mit Gelbtafeln (Trauermücken, Sumpffliegen) oder mit Blautafeln (Thripse). Sehr effektiv ist ein prophylaktischer Nützlingseinsatz (mit evtl. geringeren Mengen). Bei starkem Trauermücken-Befall zusätzlich Steinernema feltiae (Nematoden) einsetzen.
Hinzufügen
* HYPOASPIS MILES (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Trägermaterial (Torf-Vermiculite). * Klima: optimal 18-25°C, leicht feuchtes und gut durchlüftetes Substrat; kritisch <15°C, >35°C, Bodenverschlämmung. * Empfehlung: Monitoring mit Gelbtafeln (Trauermücken, Sumpffliegen) oder mit Blautafeln (Thripse). Sehr effektiv ist ein prophylaktischer Nützlingseinsatz (mit evtl. geringeren Mengen). Bei starkem Trauermücken-Befall zusätzlich Steinernema feltiae (Nematoden) einsetzen.
Hinzufügen
* LYSIPHLEBUS TESTACEIPES (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: Schlupfwespen (verpuppt in Blattlausmumien, bereits geschlüpfte Tiere), Trägermaterial (Buchweizenspelzen). * Schlupf: innerhalb 4-10 Tage. * Klima: optimal 20-27°C; kritisch <16°C.
Hinzufügen
* MACROCHELES ROBUSTULUS (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben, Trägermaterial (Torf-Vermiculite). * Klima: optimal 18-25°C, leicht feuchtes und gut durchlüftetes Substrat; kritisch <15°C, >35°C, Bodenverschlämmung. * Empfehlung: Monitoring mit Gelbtafeln (Trauermücken, Sumpffliegen) oder mit Blautafeln (Thripse). Sehr effektiv ist ein prophylaktischer Nützlingseinsatz (mit evtl. geringeren Mengen). Bei starkem Trauermücken-Befall zusätzlich Steinernema feltiae (Nematoden) einsetzen.
Hinzufügen
* MACROLOPHUS PYGMAEUS (Raubwanze) < SST >
* Inhalt: Raubwanzen (Larven und flugfähige Adulte), Trägermaterial (Vermiculite, ggf. Blätter). * Klima: optimal >22°C, rel. Luftfeuchte >65%, >12 Std. Licht pro Tag; kritisch <16°C, >35°C, RLF <60%, <12 Std. Licht pro Tag. * Empfehlung: bei starkem Weiße-Fliegen-Befall mit Encarsia formosa (Schlupfwespen) kombinieren!
Hinzufügen
* METAPHYCUS FLAVUS (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: adulte Schlupfwespen. * Klima: optimal >22°C, rel. Luftfeuchte >50%, Langtag (>14 h Licht pro Tag), möglichst hohe Lichtintensität; kritisch <15°C, >30°C, RLF <40%, Kurztag.
* Empfehlung: ggf. zusätzlich Ameisenbekämpfung durchführen.
Hinzufügen
* MICROTERYS FLAVUS (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: adulte Schlupfwespen. * Klima: optimal >18°C, rel. Luftfeuchte >50%, Langtag (>12 h Licht pro Tag); kritisch <15°C, RLF <40%, Kurztag. * Empfehlung: ggf. zusätzlich Ameisenbekämpfung durchführen.
Hinzufügen
* ORIUS MAJUSCULUS (Raubwanze) < SST >
* Inhalt: Raubwanzen (2.-3. Larvenstadium, Adulte), Trägermaterial (Kleie). * Klima: optimal >22°C, rel. Luftfeuchte >70%, Langtag (>14 h Licht pro Tag); kritisch <15°C, >35°C, RLF <60%, Kurztag. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln. Kombinierter Einsatz mit Amblyseius-Raubmilben.
Hinzufügen
* PHYTOSEIULUS PERSIMILIS (Raubmilbe) < SST >
* Inhalt: Raubmilben (Adulte, Nymphen), Trägermaterial (Vermiculite oder Sägespäne). * Klima: optimal 25°C, rel. Luftfeuchte 75-80%; kritisch <15°C, >35°C, rel. Luftfeuchte <60%.
Hinzufügen
* RHYZOBIUS LOPHANTAE (Marienkäfer) < SST >
* Inhalt: Marienkäfer (Adulte oder Larven), Papierwolle, befeuchtetes Küchenkrepp (Trinkwasser), ggf. Futterstreifen. * Klima: optimal >18°C, rel. Luftfeuchte >50%; kritisch <15°C, RLF <40%.
Hinzufügen
* STEINERNEMA FELITIAE (Nematode) < SST >
* Inhalt: Nematoden, Trägermaterial (Tonmineral). * Klima: optimal Bodentemperatur 15-22°C (<10°C inaktiv), gute Bodenfeuchtigkeit; kritisch: Staunässe. * Empfehlung: Monitoring des Trauermücken-Befalls mit Gelbtafeln.
Hinzufügen
* STEINERNEMA KRAUSSEI (Nematode) < SST >
* Inhalt: Nematoden, Trägermaterial (Tonmineral). * Klima: optimal: Bodentemperatur ab 5-12° C (< 4°C inaktiv), gute Bodenfeuchtigkeit; kritisch: Staunässe. * Empfehlung: Die Ausbringung ist auch mit Rücken- und Motorspritzen möglich. Die Düsen sollten mindestens 1 mm groß sein. Um Verstopfungen zu vermeiden, sollten alle Siebe entfernt werden. Zu empfehlen sind Flachstrahldüsen.
Hinzufügen
* THRIPOBIUS SEMILUTEUS (Schlupfwespe) < SST >
* Inhalt: Schlupfwespen (Puppen), Trägermaterial (Kartonkärtchen). * Klima: optimal >20°C, rel. Luftfeuchte >60%, Langtag (>12 h Licht pro Tag); kritisch <18°C , >30°C, Kurztag, empfindlich gegenüber chemischen Pflanzenschutzmitteln, weniger wirksam bei Anwesenheit von Ameisen. * Empfehlung: Monitoring des Thripsbefalls mit Blautafeln. Kombinierter Einsatz mit Amblyseius spec. Raubmilben. Gegebenenfalls zusätzlich Ameisen-bekämpfung durchführen.
Hinzufügen
* TRANSEIUS MONTDORENSIS (Raubmilbe) < SST >
* Transeius montdorensis ist wärmeliebend und sollte aufgrund seiner hohen Temperaturansprüche nur in warm kultivierten Pflanenbeständen ausgebracht werden (optimal sind 20/15°C Tag/Nacht). Bei Temperaturen unter 10-11°C sind die Nützlinge inaktiv und es findet keine Vermehrung statt. Auch die Lagertemperatur sollte 10°C nicht unterschreiten.
Hinzufügen
ProfiFlor GmbH
Zurück zum Seiteninhalt